Bei der DM Staffel liefen Emma und Lea zusammen mit Kaatje Fantini für den TuS Lübbecke in der D18. Vor dem Lauf herrschte im Teilnehmerfeld noch ein großes Fragezeichen, mit welchen Läuferinnen Kaatje denn eine Staffel laufen könnte. Auch unter den Dreien gab es im Vorfeld längere Diskussionen, wer an welcher Position laufen sollte, da sie in dieser Besetzung noch nie zusammen gelaufen sind.

Emma wurde schließlich als Startläuferin bestimmt und behauptete sich mit Platz 3 und nur einem Sekundenrückstand zu den vor ihr laufenden sehr gut im Teilnehmerfeld des für sie älteren Jahrgangs. Für Lea galt es möglichst sicher durchzukommen und so wenig Zeit wie möglich auf die vorderen Plätze verlieren, was auch sehr gut gelang. Zum Wechsel auf Kaatje konnte sie dann auch noch die Bad Harzburger Läuferin überholen. Von Platz 5 begann für Kaatje nun der Kampf um eine mögliche Medaille. Gold schien an die (National-) Mannschaft aus Seesen vergeben zu sein, aber dahinter war alles möglich. Auf der Sichtstrecke kam dann etwas überraschend die Lübbeckerin auf Platz zwei liegend vorbei. Bis zum Ziel hatte sie sogar einen Vorsprung von 10 Minuten auf die folgenden Teams herausgelaufen. Leider hat es aber nicht zu Silber gereicht, da Kaatje eine Posten überlaufen hatte. Schade, bei dem Vorsprung hätte sie zu dem fehlenden Posten zurück laufen können ohne die Platzierung einzubüßen.

Am folgenden Tag fanden noch die Bestenkämpfe im Mannschafts-OL statt. Hier sprang dann noch ein versöhnlicher 6. Platz heraus. Da es bei der Mannschaft darum geht, die Posten passend für die Fähigkeiten der einzelnen Läufer aufzuteilen, war in dieser neuen Besetzung nicht mehr drin.