Am 1. und 2. Apil fanden in Märkisch Buchholz ein Bundesranglistenlauf auf der Mitteldistanz und die deutschen Bestenkämpfe auf der Ultradistanz statt.

In den flachen Wäldern oberhalb des unteren Spreewalds galt es unter hohen Tempo das in einigen Teilen der Bahnen feine Höhenbild zu erkennen und die Posten sauber anzulaufen. Von den lippischen Läufern gelang dies Emma am besten, sie sicherte sich den Sieg in der gut besetzten D14. Volker hatte mit zwei Fehlern nichts mit den vorderen Plätzen zu tun und belegte den 8. Platz in der H40. Pia erreichte Platz 11 in der D40 und Lola schaffte in ihrem zweiten, nicht begleiteten Lauf  eine gute Zeit und den 7. Platz.

D14_Siegerpodest

Am Sonntag hieß es bei idealen Laufwetter ein gutes Tempo zu wählen, um die langen Bahnen zu bewältigen. Dies gelang allen, aber einen Sieg konnte diesmal niemand erreichen. Emma sorgte wieder für das beste Ergebnis mit einem 4. Platz (D14) und einem Rückstand von nur 1 Minute bei 5,5km Bahnlänge auf die Siegerin.

In den nächsten Wochen gilt es die Schnelligkeit und Konzentration weiter zu verbessern, um gut gerüstet zu den beiden Meisterschaften auf der Sprint- und Mitteldistanz anfang Mai zu fahren.